PGR-Sitzung vom:
22. Juli 2011

Protokoll der PGR-Sitzung der Pfarrgemeinde Untergriesbach

 

Sitzungstermin:           22.07.2011

Beginn:                      20.00 Uhr                                                                     Ende:   22.00 Uhr

 

Tagungsort und -lokal: Pfarrheim

Anwesend:               
Pfr. Erwin Blechinger, Diakon Frank Plechinger;
Josef Amerl, Beatrix Atzinger, Bernhard Bauer, Melanie Fesl, Kathi
Heyne, Theres Kainz, Christa Köberl, Karin Meisinger, Simone Miedl, Thomas Ratzinger, Hildegard Seele, Julia Stemp, Bohus Zvrskovec

Abwesend:               
Gemeindereferent Günter Maier; Josef Steinmüller,
  Nicole Wirringer-Renger (alle entschuldigt)                                

Gäste:                       
Franz Binder (Kirchenpfleger), Claudia Weber (Pfarrbüro), Otto Mayerhofer (Berufungsbeauftragter)

Tagesordnung:       
1. Begrüßung und Geistl.Wort (Karin Meisinger)

2. Bericht Otto Mayerhofer

3. Sortieraktion zum Aufräumen im Pfarrheim am 06.08.2011;
Information für die Gruppierungen: Samico, Seniorenrunde,
Frauenbund

4. Pfarrfest am 20.08.2011
16 Uhr Messe, anschließend Pfarrfest bei schönem Wetter
Verpflegung, Getränke, Preise/Preisliste, Musik, Beleuchtung,
Zubehör (Tische, Bänke, Sonnenschirme ...), Spiele

5. Wünsche und Anträge
Passionsspiel, Pfarrausflug Gottsdorf

6. Termin nächste Sitzung

Bericht zu den einzelnen Tagesordnungspunkten

TOP 1: Begrüßung und Geistliches Wort

Die Vorsitzende begrüßt alle Anwesenden, insbesondere auch den Berufungsbeauftragten der Pfarrei, Otto Mayerhofer. Dann weist sie darauf hin, dass ein Teil der angestrebten Ziele bereits erreicht worden sei, etwa bei den Familiengottesdiensten und dem Basteln mit Kindern.

Karin Meisinger liest eine besinnliche Geschichte zum Thema: Große brauchen auch die Kleinen, nicht nur umgekehrt.

 

TOP 2: Berichte von Otto Mayerhofer

a) als Ministrantenbetreuer:

Er verweist auf den Pfarrbrief, in dem die Aktivitäten der Ministranten aufgeführt sind, die - neben den Proben zur Auffrischung - etwa alle 6 bis 8 Wochen stattgefunden haben: Adventfeier, Punschverkauf nach der Christmette, Maiandacht in der Röhrndlkapelle, Grillen im Pfarrgarten, bunter Abend, Ministrantenwochenende in Riedelsbach. Geplant werde für 3 bis 4 Monate im voraus. Der Besuch der Gruppenabende sei sehr wechselnd.

b) als Berufungsbeauftragter:

Ein Treffen in Passau habe außer Anregungen für Fürbitten kaum Hilfen gebracht; das Gebet um Berufungen werde bei uns von den Rosenkranzbeterinnen und vom Freitags-Gebetskreis gepflegt, was in anderen Pfarreien so nicht üblich sei. Er wünsche sich Platz im Schaukasten zur Information und gelegentlich eine Seite im Pfarrbrief für Anregungen, z.B. über Kloster auf Zeit oder Gebete um Berufungen. Gemeinsames Gebet in den Familien schaffe eine wichtige Grundlage. Welcher Berufstätige könnte als Spätberufener angesprochen werden? Leider werde das Bild des Priesters derzeit in den Medien recht negativ dargestellt, würden die hohen Anforderungen abschrecken. Die PGR-Mitglieder bittet er um häufigere Besuche der Gottesdienste am Herz-Jesu-Freitag. Trixi Atzinger dankt ihm für seine Berichte und fragt nach Ideen. Therese Kainz schlägt vor, Mütter und Firmgruppenleiterinnen anzusprechen. Diakon Frank Plechinger schlägt einen Berufungsgottesdienst der Pfarrei vor, zusätzlich zum Diözesan-Sonntag für Berufungen. Pfarrer Blechinger betont, dass in Gottsdorf der Priester-Donnerstag weiterhin gehalten werde und dass in den Fürbitten Berufung regelmäßig eingebracht werden sollte.

 

TOP 3: Sortieraktion zum Aufräumen im Pfarrheim am Samstag, 6.8., um 9 Uhr

Frauenbund, Samico, Senioren und andere Nutzer sollen je 1 Person abstellen, die über den Besitz der Gruppierung Bescheid weiß; freiwillige Helfer aus dem PGR, auch mit Auto zum Abtransport in den Recyclinghof, werden noch gebraucht. Eine neue Schrankwand für den Vorraum ist schon bestellt.

 

TOP 4: Pfarrfest am Samstag, 20.8.

- nur bei schönem Wetter, nach einem 16-Uhr-Gottesdienst

- Entscheidung über die Abhaltung am Freitag, Aufbau ab 10 Uhr am Samstag.

- Es wird festgelegt, wer jeweils für die Beschaffung von Getrränken, Verpflegung, Möbeln, Musik, Spielen, Bedienungen zuständig ist.

- Die Preise für Essen und Getränke werden teilweise etwas höher als vor 2 Jahren liegen.

- Karin Meisinger berichtet, dass von Pfadfindern unter ihrer Anleitung fünf  Leinwandbilder gemalt wurden, die zuerst in Schaufenstern im Markt ausgestellt und beim Pfarrfest versteigert würden. die Verwendung des Erlöses sei noch offen.

- Bohus Zvrskovec schlägt vor, koptische Christen einzuladen und ihnen die Möglichkeit zur Information über ihr Leben zu geben; Pfarrer Blechinger hält den Weltmissionssonntag oder einen Termin in der Fastenzeit für geeigneter.

 

TOP 5: Wünsche und Anträge:

a) Passionsspiel: Bohus Zvrskovec hat für seinen Vorschlag bereits einen Text mit vielen schönen Rollen gefunden; die Vereine sollten eingebunden werden, und es solle genügend Zeit zur Vorbereitung eingeplant werden. Trixi Atzinger sieht das Risiko - auch finanziell - für den PGR; sie wie auch der Pfarrer halten die Einbindung der Gemeinde, z.B. durch das Tourismusbüro, wie auch aller Theatervereine der Gemeinde für wichtig.

b) Pfarrausflug nach Pribram am 8.10.: das Programm steht noch nicht fest.

c) Termine:

 - 15.8. im Röhrndl: Diakon Frank Plechinger wird um 17 Uhr eine Andacht mit Kräutersegnung und anschließendem Feiern im Freien abhalten.

- 5.11.:  Leseabend des PGR

- 19.11.: Frauenfrühstück mit einer evangelischen Pfarrerin

 

TOP 6: Termin der nächsten Sitzung

Freitag, 30.9., 20 Uhr im Pfarrheim (Geistliches Wort: Simone Miedl)

Vorbereitende Vorstandssitzung; Mittwoch, 21.9. um 19.00 Ihr im Pfarrhof